Programmcode wird als für Menschen lesbarer, in einer Programmiersprache geschriebener Text, verstanden.

Code Services

© fotografiedk / fotolia

Als eine Web-Applikation wird ein Computerprogramm bezeichnet, das auf einem Webserver ausgeführt und mit dem Internetbrowser über das Intranet/Internet vom Anwender benutzt und bedient wird.

Die Nutzung von Software über einen Browser ohne Programm-Installation ist bereits zur Gewohnheit geworden. Sogar komplette Office-Pakete werden als Webanwendung angeboten und immer mehr Anwendungen werden vom Desktop ins Internet verlagert. Schlagwörter sind “in der Cloud” und “Software as a Service”.

Geringe Bereitstellungskosten bei einer einfachen Nutzung und Plattformunabhängigkeit machen Webanwendungen zur optimalen Alternative zu Client-/Server-Lösungen oder Eigenentwicklungen wie auf Office-Basis.

Der größte Vorteil solcher Anwendungen sind die vom Betriebssystem losgelöste Nutzung, der Zugriff “von überall” sowie die geringen Wartungs- und Instandhaltungskosten.

Wir setzen zum Beispiel um:

  • Intranet
  • Datenauswerung
  • Datenverarbeitung

    Ein paar Klassiker für Web-Applikationen sind:

  • E-Mail-Client wie GMX und web.de
  • Microsoft Office 365
  • Online-Banking
  • Online-Reisekostenabrechnung
  • …und alles, was bei einer Dateneingabe beginnt und bei der Auswertung nicht aufhören muss.